Unterstützung für bedürftige Familien

Direkthilfe vor Ort in Călărași und Umgebung mit Nahrungs- und Hygienepaketen und Kleidung

Mi 08.07.2020 - 11:50, geschrieben von Alexandra und Frank

++ Fotoalbum online ++

Liebe Freundinnen und Freunde,
inzwischen ist unser Team gut nach Deutschland zurückgekehrt. Im Fotoalbum findet ihr einige Eindrücke von den Erlebnissen vor Ort. Wir sind dankbar, dass alles gut geklappt hat und für die Unterstützung der Menschen, die ihr in dieser schwierigen Situation ermöglicht habt!
Die vielen Einzelschicksale sind tragisch und mit Nahrungspaketen und oft auch finanzieller Hilfe konnten die Familien notwenige Unterstützung bekommen und Hoffnung schöpfen.

Nachdem Frank und Alexandra bereits wieder in Deutschland waren, sendete Christina noch Fotos von weiteren Verteilungen und eine Nachricht für uns alle:

„family with three children, the eldest has speech disabilities. I cried when I saw how happy they were that they found banana in box.
  they told me they forgot when they last date ate olives crying

„Familie mit drei Kindern, das älteste hat Sprach-Schwierigkeiten. Ich weinte, als ich sah, wie glücklich sie waren, als sie sahen, dass Bananen im Paket sind.
Sie erzählten mir auch, dass sie vergessen haben, wann sie zum letzten Mal Oliven gegessen haben.“

„even if you have not been personally to these families to know that you have made them weep for happiness and believe in miracles!“
„Selbst, wenn ihr diese Familien nicht persönlich getroffen habt, sollt ihr wissen, dass ihr sie vor Glück zum Weinen gebracht habt und dazu, an Wunder zu glauben.“

Hier einige Beispiele der Erlebniss vor Ort:

  • Das kleine Kind welches vor kurzem seinen Vater verloren hat. Es hat noch einen etwas älteren Bruder. Für 120€ im Monat putzt die Mutter täglich in einer Schule. Die Mutter trauert unendlich. Sie bekommt 260€ zusätzlich zu den Paketen. Die Erleichterung ist ihr anzusehen...
  • Die vielen Großmütter die auf dem Markt selbst gesammelte Beeren und Kräuter verkaufen. Unser Team kauft alle Vorräte auf und bezahlt viel mehr als gefordert...
  • Die 84-jährige Großmutter die sich um ihre 12-jährige Enkelin kümmert, da deren Eltern verstorben sind. Wie soll es weitergehen, wenn sie mal nicht mehr da ist? Die monatliche Rente der Großmutter beträgt ca. 75€. Als sie umgerechnet 208€ in die Hand gedrückt bekommt, weint sie bitterlich.
  • Die 8-köpfige Familie die mit ihrer Großmutter in einem akut einsturzgefährdeten Haus wohnt. Beide Eltern arbeiten und kommen gerade so mühsam über die Runden. Sie bekommen 1.000 Euro für Baumaterial um das angefangene Haus nebean fertigzustellen. Die Sozialarbeiterin und der Bürgermeister werden die Familie unterstützen und sicherstellen, dass das Haus bis zum Winter fertig ist.

 

Mo 29.06.2020 - 18:20, geschrieben von Alexandra und Frank

++ Zurück in Moldawien ++

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir hoffen es geht euch allen gut!!
Turbulente Zeiten liegen hinter uns und die letzten Monate haben viel verändert. Gerade noch rechtzeitig ist unser Team im Februar aus dem Kosovo gut nach Hause zurückgekehrt.
Kurz danach überschlugen sich die Meldungen und dann kam der weltweite Lock down, welcher so viele Menschen in große Bedrängnis gebracht hat…

Auch wenn wir in der Zwischenzeit nicht berichtet haben - die Arbeit ging mit Hilfe unserer Freunde vor Ort immer weiter:
Laos, Indien, Nepal, Kosovo, Kurdistan - der FriendCircle WorldHelp hat mit Nahrungspaketen, einer Wasserleitung und teilweise auch Kleidung die Menschen unbürokratisch und schnell unterstützt.
Vielen herzlichen Dank an Sunny aus Indien, Mingmar aus Nepal, Vjosa und ihre Freundinnen aus dem Kosovo, Keo und Florian aus Laos, Baderkhan mit seiner Familie und Freunden aus Kurdistan!!
Großartige Arbeit!

Und nach langem Warten und Beobachten gibt es eine weitere gute Nachricht:
Am 28.06.2020 ist unser Team nach Moldawien geflogen. Auch hier gibt es noch Beschränkungen bei der Einreise und es war eine Odyssee Flüge zu finden.
Dank Christina, die in Chişinău telefonisch die Einreise geklärt und die notwendigen Dokumente beschafft hat, konnten Frank und Alexandra mit einem Flug ab Prag die nächste Tour starten…

Hier folgen die ersten Eindrücke vom Tag nach der Ankunft:

Heute morgen gab es ein herzliches Wiedersehen mit den moldawischen Freunden Christina und Victor. Ein Begrüßungskaffee und sofort werden Listen der bedürftigsten Familien von Călărași und Umgebung erstellt.
45 Pakete mit Grundnahrungsmitteln á 85.00€ und 45 Hygiene-Kits á 20,00€ werden in Geschäften bestellt.
Eine neu gegründete Näherei für Baby- und Kinderbekleidung mit acht Frauen hat durch die Krise derzeit kaum Aufträge. Für Familien mit kleinen Kindern werden daher 20 Gutscheine à 50 Euro gekauft. Dieser kann im kleinen Laden dann eingelöst werden :-)
 
Folgt uns aktuell auf dem telegram Kanal:
 
 

 

© Copyright by FriendCircle WorldHelp. Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis vom FriendCircle WorldHelp ist nicht gestattet.
Seit gestern Nacht sind Frank und Alexandra zunächst in Prag wieder gut gelandet und dann auch in Bamberg. Im Flugzeug sah es so aus:
Fenster, die kaputt sind werden mit Folie notdürftig „verschlossen“.
Im Sommer braucht man etwas mehr Luft. 
Dann wird kurzerhand wieder eine Öffnung in die Folie geschnitten.
Von innen, gegen das Sonnenlicht betrachtet, erkennt man jedoch den tatsächlichen Zustand.
Dächer sehen von außen oft gut aus, wie hier dieses Blechdach.
Die Straßen innerhalb der Dörfer sind teilweise abenteuerlich.
Wir bekommen ein selbst gestaltetes Bild von einem Kind geschenkt.
Es mangelt nicht an kreativen Ideen...
Ca. 40 Jahre alte russische Waschmaschine.
Sogar die Kleinsten tragen begeistert mit.

Kommentare(0)

Neuen Kommentar schreiben